Kategorien
Allgemein

Fabian Kühfuß

BINARY LOOP OBJECTS
Maschinenskulpturen von Fabian Kühfuß

26.06.2021 – 30.07.2021

Soft opening: Freitag, 25. Juni, 16 – 20 Uhr

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag 17-20 Uhr
Samstag 11-17 Uhr
Sonntag 14-17 Uhr


Die Aufgaben von Maschinen in unserem Alltag sind klar definiert: Maschinen sind unsere technischen Assistenten. Fabian Kühfuß gewährt seinen Maschinenobjekten die Freiheit, nicht sinnvoll, nicht planbar, nicht profitorientiert zu sein. Er enthebt die Alltagsgegenstände ihres vorgegebenen Zwecks und gibt ihnen eine neue Daseinsberechtigung. Maschinen avancieren bei ihm so zu autonomen Performern, die einen eigenen ästhetischen Zugang zur Welt für sich beanspruchen.

Wenn aber beispielsweise der Endless Runner entspannt seine Fitnessdaten für den Künstler in das System einspeist, so führt er dieses System zugleich ad absurdum. Und wirft an unserer statt eine Vielzahl kritischer Fragen auf: Wo genau verlaufen die Grenzen zwischen Subjekt und Objekt, wie interagieren BLOBs – große binäre Datenobjekte – mit ihren jeweiligen Datenbanken und was passiert eigentlich mit diesen, also unseren Daten? Und viel wichtiger, was von mir lässt sich eigentlich alles outsourcen? Das Altern? Der menschliche Optimierungsdrang? Wer ist denn dann eigentlich der wahre Mensch?


The tasks of machines in our everyday business are clearly defined: machines are our technical assistants. Fabian Kühfuß grants his machine objects the freedom not to be valid, predictable, and profit-oriented. He strips everyday objects from their predetermined purpose and gives them a new raison d’être. In this way, machines advance to become autonomous performers that claim their own aesthetic access to the world.

But if, for instance the Endless Runner casually enters his fitness data for the artist into the system, it reduces this very system to absurdity at the same time. And, in our stead, raises a multitude of critical questions: where exactly are the borderlines between subject and object, how do BLOBs – big binary data objects – interact with their respective data banks, and what actually happens with these, i.e. our, data? And what’s more important: what parts of me could actually be outsourced? Ageing? The human desire to improve? So who is the real human now?

Kunstraum 34 in Kooperation mit Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media (Wand 5 e.V.)

Der „Endless Runner“ wurde gefördert durch die Karin Abt-Straubinger Stiftung.