today i have thought about carmine red
Installation und Uraufführung grafischer Partituren für Flöte und Klavier

Programm:

Samstag, 24. Februar 2024

Ausstellung: 15-20 Uhr

Konzert: 20 Uhr
Eintritt: 5€ (Spende)

Musiker*innen:

Sara Constant, Flöte
Jana Luksts, Klavier

Künstler*innen:

Nour Symon (QC/EG)
Éloïse Plamondon-Pagé (QC)
Rebecca Erin (AUS)
Esthir Lemi (GR)

Über die Veranstaltung:

„today i have thought about carmine red“ ist eine Ausstellung und Aufführung neuer grafischer Partituren für Flöte und Klavier.

Im Bereich der zeitgenössischen Musik ist grafische Notation die Darstellung von Musik durch die Verwendung visueller Symbole außerhalb der traditionellen Musiknotation.

Als fortlaufendes Kuratierungs- und Auftragsprojekt unter der Leitung der Musikerinnen Sara Constant (Flöte) und Jana Luksts (Klavier) erforschen die in „today i have thought about carmine red“ ausgestellten Werke neue Ansätze der grafischen Notation, indem sie sich auf großformatige, interaktive, und manchmal dreidimensionale Werke, die gleichzeitig als eigenständige visuelle Kunstwerke fungieren.

Ein herzliches Dankeschön an die vier beauftragten Künstlerinnen Nour Symon, Éloïse Plamondon-Pagé, Esthir Lemi und Rebecca Erin für ihre Beiträge und die sinnvolle Zusammenarbeit. Vielen Dank an den Canada Arts Council und S-K-A-M e.V. für die Unterstützung dieses Projekts.

Gefördert durch:

Canada Council for the Arts und S-K-A-M e.V.