KUNSTRAUM34

Der Kunstraum34 ist ein eingetragener Kunstverein ("Atelierhaus Filderstrasse 34 e. V."), der seit 30 Jahren Ausstellungen und Musikveranstaltungen präsentiert. Jede der fünf Ausstellungen pro Jahr beginnt mit einer Vernissage und schliesst mit einer sonntäglichen Finissage ab. Diese Matinée wird von einem Konzert begleitet, das von jungen Musikern mit zeitgenössischer Musik gestaltet wird. Zum Abschluss des Jahres findet der Klangraum statt. Eine Veranstaltung mit mehreren Konzerten und Performances an zwei Abenden. Manchmal wird der Sonntag als Matinée einbezogen. Näheres unter Klangraum Informationen.   

In der Regel zeigen wir Einzelausstellungen mit aktuellen Arbeiten eines Künstlers. Die Auswahl erfolgt  durch den künstlerischen Beirat des Vereins. Dieses Gremium sorgt für ein abwechslungsreiches Programm, um vor allem weniger bekannten nationalen oder internationalen Künstlern ein Ausstellungsforum zu bieten. Dabei werden sowohl klassische als auch neue Techniken und Ausdrucksformen berücksichtigt, jeweils unter der Vorgabe einer künstlerischen Qualität. Das daraus entstehende Programm wird von Mitgliedern des Vorstandes gestaltet, die im Kontakt mit den Künstlern Ausstellungstermine planen und realisieren. Bei der Realisierung wird der Künstler durch engagierten, ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder tatkräftig unterstützt.

Die Ausstellungsräume sind mit etwa 160 qm bemessen und teilen sich in zwei grosse Kellergewölbe auf, die mit einem Durchgang verbunden sind. Dadurch sind für die Präsentation vielfältige Gliederungen möglich, die über den Durchgang korrespondieren. Die technische Ausstattung gestattet einen komfortablen Ausstellungsbetrieb.

Der Verein wird durch Zuschüsse der Landeshauptstadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg getragen. Eine Teilfinanzierung erfolgt dazu über Sponsoren und über Eintrittsgelder bei Musikveranstaltungen. Bei Verkäufen behält der Verein eine Abgabe von 20 Prozent der Verkaufssumme. Diese Konstellation ermöglicht die thematische Unabhängigkeit bei der Auswahl der Künstler. Der experimentierende Freiraum des Kunstvereins wird dadurch garantiert und findet beim Publikum und in Pressebesprechungen Bestätigung.  

Der KUNSTRAUM34 etablierte sich als ein Ort der Begegnung, wobei die regelmäßige Ausstellungstätigkeit zu Gunsten noch nicht etablierter Künstler in Stuttgart eine Förderung der Kunst sichert und, respektive des KLANGRAUMS, unbekannte Positionen der Neuen Musik vorstellt. In dieser Verbindung gibt es keinen vergleichbaren Ort in Stuttgart, der mit ähnlichen strukturellen und finanziellen Voraussetzungen arbeitet. Das nunmehr 30 jährige Bestehen ist von einem kontinuierlichen Engagement und der ehrenamtlichen Mitarbeit der Mitglieder getragen.

 

Die Geschichte des Vereins

Das Gebäude Filderstraße 34 wurde 1979 von der Landeshauptstadt Stuttgart renoviert und auf Betreiben des Kulturamts der Stadt der Nutzung durch Künstler zugeführt, wobei die Verwaltung und Vermietung der Räume in der Verantwortung des städtischen Liegenschaftsamtes liegen. Die Gründung des gemeinnützigen Vereins Atelierhaus Filderstraße 34 e.V. im Jahre 1982 war dann die Initiative einer Künstlergruppe unter Führung des Malers Christian Günther und des Musikers Ewald Liska mit dem Ziel, die Kellerräume zu einem Ausstellungs- und Veranstaltungsraum auszubauen und diese als besonderen kulturellen Treffpunkt zu betreuen. Die Stadt als Vermieterin stimmte zu. Der Kunstbetrieb in den Gewölben startete dann 1983 unter dem Namen KUNSTRAUM. 1993 entstand der bis heute gültige Name Kunstraum34.

Anmeldung